Conclave

Rest in Peace, my beloved project.

Einigen wird bei dem Begriff vielleicht der Katholische Conclave in den Sinn kommen. Obwohl die Bedeutung „Zusammenkunft“ durchaus beabsichtig ist, ging es mir beim Conclave um nix religiöses.

Mein Gedanke war, dass ich 1x im Monat ein Treffen organisieren, in dem Rollenspieler aus der Ostschweiz, oder auch von weiter her, sich treffen und austauschen können. Mal ernsthaft. In der Schweiz ist die Rollenspieler Szene doch eher versteckt. Da kann es im gleichen Dorf 2 Spielgruppen geben und die wissen nix voneinander. Dem wollte ich mit diesem Event etwas entgegen steuern. Ausserdem wollte ich auch ein Forum schaffen, in dem Aussenstehende sich mit älteren Rollenspielern austauschen können. Meintwegen besorgte Eltern, die nicht genau wissen, was ihr Kind da tut oder ähnliches.

Unglücklicherweise war das Restaurant, in dem wir unseren Raum hatten nur wenig zuverlässig und das Interesse nur mässig. Nach anfänglichem Erfolg mit rund 50 Teilnehmern an den ersten beiden Events, kamen mit der Zeit nur noch immer die gleichen 5-10 Leute. Das ganze, obwohl wir Flyer und Poster Aktionen machten.

Schlussendlich hatte dann sogar mal das Restaurant an einem unserer Treff-Abenden geschlossen, ohne mich vorher zu informieren. Da wir dann keine geeignete Lokalität mehr fanden und sich die Leute, die noch kamen, sowieso auch ausserhalb des Conclave schon regelmässig traffen, konnte ich mein Projekt nur noch als gescheitert abhaken. Leider…

Aber hey, es war ein Versuch wert und eine interessante Erfahrung.